Behandlungspflege

Behandlungspflege in der häuslichen Krankenpflege
Im Gegensatz zu den Leistungen der Grundpflege werden die Kosten der Behandlungspflege von der Krankenkasse übernommen. In Einzelfällen kann es zu Zuzahlungen kommen, die von der zu pflegenden Person zu leisten ist.
Voraussetzung für die Behandlungspflege ist eine ärztliche Verordnung entsprechender Leistungen, die der pflegebedürftigen Person nach SGB V zustehen. Dazu gehören unter anderem:
  • die Blutdruck- und Blutzuckermessung,
  • Injektionen allgemein,
  • das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen,
  • Kompressionswickel anlegen,
  • Überprüfung und Versorgung von Drainagen,
  • Einlauf, Klistier, Klysma,
  • Infusionen anhängen und wechseln,
  • Inhalationen,
  • Legen und Versorgen eines Blasenkatheters,
  • Medikamentengabe,
  • Pflasterwechsel bei einer PEG Sondenversorgung und bei der Stomaversorgung,
  • Wund- und Dekubitusversorgung,
und vieles mehr.  
Die Behandlungspflege wird in der Regel von Pflegediensten übernommen.
Bitte sprechen Sie uns an, wir geben Ihnen alle nötigen Informationen dazu und unterstützen Sie gerne.
Impressum
Datenschutz
Haftungsfreistellung